Philosophische Aspekte der Finanz- und Schuldenkrise am Beispiel des Ansatzes von Karl Marx.pdf

Philosophische Aspekte der Finanz- und Schuldenkrise am Beispiel des Ansatzes von Karl Marx

Michael Kästner

Magisterarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 19. Jahrhunderts, Note: 1,7, Ludwig-Maximilians-Universität München (Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dem Ausbruch der Finanzkrise 2008 und der ihr folgenden, bis heute andauernden Schuldenkrise ist der Ruf nach einem in die Märkte eingreifenden Staat in der Bevölkerung wie auch bei namhaften Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Wissenschaft immer lauter geworden.

Doch reicht ein neuer Staatsinterventionismus aus, um die Ursachen der Finanz- und Schuldenkrise wirksam zu bekämpfen oder greift er doch zu kurz, da er eventuell tiefer liegende Gründe der Krisen nicht ausreichend berücksichtigt?

Dementsprechend ist beabsichtigt mit Hilfe der monetären Wert- und Krisentheorie des Philosophen Karl Marx darauf eine mögliche Antwort zu geben, wobei vorher zu klären sein wird, ob Marxens Theorien, die sich auf die ökonomischen Verhältnisse seiner Zeit beziehen, überhaupt auf die Finanz- und Schuldenkrise unserer Tage anwendbar sind?

Hierbei verfolgt diese Untersuchung nicht die Absicht, eine eigene ausgearbeitete Krisenlösung auf der Grundlage des neuen Staatsinterventionismus oder der marxschen Theorien anzubieten. Vielmehr sollen beide, abhängig vom Ergebnis der vorherigen Analyse, zur Beantwortung der Kernfrage einander gegenüber gestellt und in Bezug auf die Krisen gegeneinander abgewägt werden.

Inhaltsverzeichnis: (auszugsweise)

1. Einleitung 5
2. Der Staatsinterventionismus oder die Rückkehr des
Keynesianismus 7
2.1 Der Neoliberalismus und seine Grundlagen 7
2.1.1 Der klassische Liberalismus 7
2.1.2 Der Ordo- und amerikanische Neoliberalismus 9
2.2 Markt vs. Staat 11
2.2.1 Der Staat bei Adam Smith 11
2.2.2 Marx Ansicht vom Staat 12
2.2.3 Die Ansätze nach Marx und der Keynesianismus 14
2.3 Der halbherzige Paradigmenwechsel 16
2.3.1 Der Ruf nach dem Staat 16
2.3.2 Kritik an den bisherigen staatlichen Inter-
ventionen 17
2.4 Forderungen an den neuen Staatsinterventionismus 19
2.4.1 Notwendigkeit des Konzepts 19
2.4.2 Grundgedanke des staatlichen Eingriffs 19
2.4.3 Das Vorgehen an den Finanzmärkten 20
2.4.4 Bekämpfung des Ungleichgewichts in der
Gesellschaft und die demokratische
Legitimierung der Interventionen 21
2.4.5 Resümee 22

Karl Marx - Zitate - Gute Zitate

1.75 MB DATEIGRÖSSE
365649617X ISBN
SPRACHE
Philosophische Aspekte der Finanz- und Schuldenkrise am Beispiel des Ansatzes von Karl Marx.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofia Voigt

Philosoph der Befreiung und Historiker des Kapitals - Ein ...

avatar
Matteo Müller

Karl Marx – Warum der Kapitalismus sich selbst zerstört ...

avatar
Noel Schulze

eBook Shop: Karl Marx - Die Entwicklung des Staates von der bürgerlichen zur kommunistischen Gesellschaft von Christoph Joschko als Download. Jetzt eBook herunterladen & mit Ihrem Tablet oder eBook Reader lesen.

avatar
Jason Lehmann

Philosophie: Was wirklich von Karl Marx übrig bleibt - WELT Was bleibt von Karl Marx? Am 5. März 1852 schrieb der Revolutionär aus dem Londoner Exil an Joseph Weydemeyer: "Was mich nun betrifft, so gebührt mir nicht das Verdienst, weder die Existenz der

avatar
Jessica Kohmann

„Schlagworte bringen Marx nicht auf den Punkt, sondern um die Ecke“, heißt es in der Anthologie Karl Marx. Kritik des Kapitalismus, die von Florian Butollo und Oliver Nachtwey herausgegeben wurde. Die Sammlung stellt zentrale Texte von Marx bereit und lässt sie selbst sprechen, jenseits von allen späteren geschichtspolitischen Karl Marx - Die Entwicklung des Staates von der ...