The Theory of Categories.pdf

The Theory of Categories

F.C. Brentano

This book contains the definitive statement of Franz Brentanos views on meta­ physics. It is made up of essays which were dictated by Brentano during the last ten years of his life, between 1907 and 1917. These dictations were assembled and edited by Alfred Kastil and first published by the Felix Meiner Verlag in 1933 under the title Kategorienlehre. Kastil added copious notes to Brentanos text. These notes have been included, with some slight omissions, in the present edition

Functional Programming and Category Theory …

2.82 MB DATEIGRÖSSE
9400981910 ISBN
Englisch SPRACHE
The Theory of Categories.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofia Voigt

Mar 1, 2014 ... language of category theory, defining categories, functors, natural transformations, and introducing the principle of duality, equivalences of ...

avatar
Matteo Müller

Category Theory - Department Mathematik

avatar
Noel Schulze

Die Kategorientheorie oder die kategorielle Algebra ist ein Zweig der Mathematik, der Anfang der 1940er Jahre zuerst im Rahmen der Topologie entwickelt wurde; Saunders MacLane nennt seine 1945 in Zusammenarbeit mit Samuel Eilenberg entstandene „General Theory of Natural Equivalences“ (in Trans. Amer. Math. Soc. 58, 1945) die erste explizit kategorientheoretische Arbeit. From Categories to Homotopy Theory Birgit Richter

avatar
Jason Lehmann

Kategorientheorie – Wikipedia Die Kategorientheorie oder die kategorielle Algebra ist ein Zweig der Mathematik, der Anfang der 1940er Jahre zuerst im Rahmen der Topologie entwickelt wurde; Saunders MacLane nennt seine 1945 in Zusammenarbeit mit Samuel Eilenberg entstandene „General Theory of Natural Equivalences“ (in Trans. Amer. Math. Soc. 58, 1945) die erste explizit kategorientheoretische Arbeit.

avatar
Jessica Kohmann

Homotopy theories and model categories - Purdue University