Tucholskys Hitler und Goethe. Parodie und Satire auf und gegen den Nationalsozialismus.pdf

Tucholskys Hitler und Goethe. Parodie und Satire auf und gegen den Nationalsozialismus

Paul Diederich

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 3,0, Universität Trier, Sprache: Deutsch, Abstract: Zielsetzung dieser Arbeit soll es sein, darzulegen, ob und inwiefern Tucholskys Hitler und Goethe als Parodie oder Satire auf und gegen den Nationalsozialismus gesehen werden kann.
Um dies festzustellen werden im Folgenden zuerst die Begriffe der Parodie und der Satire erklärt und wird dann am Text belegt, ob und in welchem Maße sich Tucholsky den Stilmitteln und Formen der Parodie und der Satire bedient und ob man Hitler und Goethe tatsächlich als Parodie oder Satire auf und gegen den Nationalsozialismus bezeichnen darf.
Der Text ist am 17.05.1932, also noch vor der Ernennung Hitlers zum Reichskanzler, in der Weltbühne erschienen und konnte somit noch Auswirkungen auf die Meinung des Volkes haben und dieses möglicherweise dazu veranlassen, sich dem NS-Regime zu widersetzen.
Ob und inwiefern Tucholsky eine Wirkung auf das Denken und Handeln des Volkes beabsichtigte und erreichte, ist dabei allerdings schwer festzustellen.
Es kann nur versucht werden, seine Wirkung anhand seiner eigenen Meinung dazu etwas deutlicher zu machen:
Schon 1919 schrieb er, sich Gedanken über seine eigene Wirkungskraft machend:

Es scheint aussichtslos. Wir kämpfen hier gegen das innerste Mark des Volkes, und das geht nicht. [...] Ich kämpfe weiter, aber ich resigniere. Wir stehen hier fast ganz allein in Deutschland. [...] Pathos tuts [sic] nicht und Spott nicht und Tadel nicht und sachliche Kritik nicht. Sie wollen nicht hören. (Tucholsky: GW I: S.545-546)

Aus heutiger Sicht beängstigend ist dabei, dass diese Kritik, Sie wollen nicht hören, auch über zehn Jahre später noch in genau demselben Maße zutrifft, und dass die Menschen aus dem ersten Weltkrieg scheinbar überhaupt keine Lehre gezogen haben.

Inhaltsverzeichnis
1. Einleitung (S.2)
2.Theoretisches (S.4)
2.1. Parodiebegriff (S.4)
2.2. Satirebegriff (S.5)
3. Textanalyse (S.6)
3.1. Zur Vorlage: Schulaufsatz (S.6)
3.2. Wortschatz (S.7)
3.3. Wortspiele (S.8)
3.4. Argumentationsstruktur (S.8)
4. Hitler und Goethe - Gesamtinterpretation (S.9)
4.1. Die Einleitung (Z.2-9) (S.9)
4.2. Die Erklärung (Z.10-22) (S.10)
4.3. Die Begründung (Z.23-33) (S.12)
4.4. Das Gleichnis (Z.49-55) (S.14)
4.5. Das Beispiel (Z.56-72) (S.15)
4.6. Der Beleg (Z.73-82) (S.15)
4.7. Der Schluss (Z.83-92) (S.16)
5. Fazit (S.18)
6. Literaturverzeichnis (S.19)

03.01.2006 · Hitler und Goethe Ein Schulaufsatz von Kaspar Hauser Einleitung Wenn wir das deutsche Volk und seine Geschichte überblicken, so bieten sich uns vorzugsweise zwei Helden dar, die seine Geschicke gelenkt haben, weil einer von ihnen hundert Jahre tot ist.

7.24 MB DATEIGRÖSSE
9783656481959 ISBN
SPRACHE
Tucholskys Hitler und Goethe. Parodie und Satire auf und gegen den Nationalsozialismus.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofia Voigt

Tucholsky, Kurt, Werke, 1932, Hitler und Goethe - Zeno.org

avatar
Matteo Müller

Amazon配送商品ならTucholskys "Hitler und Goethe. Parodie und Satire auf und gegen den Nationalsozialismusが通常配送無料。更にAmazonならポイント還元本が多数。Diederich, Paul作品ほか、お急ぎ便対象商品は当日お届けも可能。 Lachen, wo man weinen sollte? Heinrich Manns Roman ´Lidice ...

avatar
Noel Schulze

Tucholskys "Hitler und Goethe". Parodie und Satire auf und ... Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 3,0, Universität Trier, Sprache: Deutsch, Abstract: Zielsetzung dieser Arbeit soll es sein, darzulegen, ob und inwiefern Tucholskys "Hitler und Goethe" als Parodie oder Satire auf und gegen den Nationalsozialismus gesehen werden kann. Um dies festzustellen werden im Folgenden zuerst …

avatar
Jason Lehmann

Tucholskys "Hitler und Goethe". Parodie und Satire auf und ...

avatar
Jessica Kohmann

Essay aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Universität Trier, Sprache: Deutsch, Abstract: Alles, was in Deutschland zur Zeit der Nationalsozialisten gedruckt wurde, war parteilich genormt. Unterschiede im Schreiben verschwanden, und am Ende stand die LTI. Von jedem gelesen,…