Strafzwecke in Strafrechtslehre und Öffentlichkeit.pdf

Strafzwecke in Strafrechtslehre und Öffentlichkeit

Merle Brettling

Inhaltsangabe:Einleitung:
Das Beispielthema Jugendkriminalität, vor allem auch in Verbindung mit gewalttätigem Verhalten, stand und steht seit ein paar Jahren verstärkt im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Jugendliche erregen mit ihren Taten die Aufmerksamkeit und den Anstoß von Politikern und Bürgern. Auftrieb hat die öffentliche Diskussion vor allem in Hamburg, aber auch bundesweit, durch Fälle wie den der Ermordung des Herrn Dabelstein bei einem Raubüberfall zweier 16jähriger auf seinen Kiosk bekommen.
Die Öffentlichkeit fordert ein striktes Vorgehen des Staates gegen solche Verbrechen.
Die Debatte und die begleitenden Veröffentlichungen und Stellungnahmen drehen sich dabei meist nur um die Frage nach dem Für und Wider der Strafanwendung und Strafverschärfung. Vermissen lassen sie eine Beschäftigung damit, was der von der angerufenen sanktionierenden Staatsgewalt festgesetzte Zweck der Strafe tatsächlich ist.
Der Gegenstand dieser Arbeit wird sein, auseinanderzudividieren, wie der Staat in seinen Strafgesetzen den Strafzweck bestimmt und wie diese Bestimmung im Verständnis der Öffentlichkeit vorkommt.
Gang der Untersuchung:
Wie im Titel suggeriert, bestehen in Strafrechtslehre und Öffentlichkeit verschiedene Annahmen über den Strafzweck: Im ersten Teil gilt es zu analysieren, wie sich dieser erstens nach dem allgemeinen, zweitens nach dem Jugendstrafrecht konstituiert. Es sollen die einer ideologischen Vorstellung geschuldeten und die faktischen Bestimmungen bezüglich der Funktion des Strafrechtes sortiert werden. Im zweiten Teil wird auf die Strafrechtsdiskussion in der Öffentlichkeit eingegangen, die, basierend auf einem Ordnungsinteresse, den staatlichen Strafzweck im Jugendstrafrecht verkennt.
Dazu wird zunächst das grundlegende allgemeine Strafrecht auf die der Legitimation dienende Schutzfunktion, den Sinn der Strafe, die Bestimmung der Schuld und das Verhältnis von begangenem Unrecht und ahndender Strafe untersucht. Anschließend wird das Jugendstrafrecht in seiner auf dem jungen Alter der Täter beruhenden Besonderheit und der folglichen Abänderung von Sanktionszweck und -maßnahmen betrachtet.
Mit den Ergebnissen wird übergegangen zur Untersuchung der öffentlichen Diskussion, in der die Haltungen von Bürgern und Politik daraufhin hinterfragt werden sollen, wie sie das maßgebliche Strafrecht im Falle jugendlicher Kriminalität unter Einfluß von Sicherheitsbedenken, Straferwartungen und moralischen Maßstäben aufnehmen und den [...]

Wenn sich mehrere großartige Autoren zusammentun, um ein Buch zu schreiben, dann ist das Ergebnis meist ein absolut unlesbarer Schinken fernab der 1000-Seiten-Marke. Dass es auch anders geht, beweisen die wohl besten Professoren des Strafrechts mit diesem Überblick über das Strafrecht und Strafprozessrecht. Die Autoren Claus Roxin, Gunther Arzt und Klaus … Strafrecht » Strafakte.de

4.15 MB DATEIGRÖSSE
3832452397 ISBN
SPRACHE
Strafzwecke in Strafrechtslehre und Öffentlichkeit.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofia Voigt

Strafrecht: Beweis mittel Erhebung - Strafrecht ...

avatar
Matteo Müller

29.05.2017 · Ab wann kann man eine Strafanzeige stellen? Zunächst kann eine Strafanzeige von Jedermann gestellt werden. Die Voraussetzung ist, dass man einen hinreichenden Verdacht hat, dass eine Straftat begangen wurde und deshalb ein Anlass für eine Strafverfolgung besteht. Eine Strafanzeige kann anonym gestellt werden, was jedoch voraussetzt, dass der Antragsteller … § 329 StPO - Einzelnorm

avatar
Noel Schulze

Polizei und Staatsanwaltschaft als Ermittlungsbehörden

avatar
Jason Lehmann

(1) Nach den §§ 184 bis 184c wird auch bestraft, wer einen pornographischen Inhalt mittels Rundfunk oder Telemedien einer anderen Person oder der Öffentlichkeit zugänglich macht. In den Fällen des § 184 Absatz 1 ist Satz 1 bei einer Verbreitung mittels Telemedien nicht anzuwenden, wenn durch technische oder sonstige Vorkehrungen Leben und wissenschaftliches Wirken

avatar
Jessica Kohmann

02.11.2016 · Die Juristische Gesellschaft Mittelfranken lädt herzlich ein: Am 21. November 2016 findet um 18 Uhr im Marmorsaal in Nürnberg eine Diskussionsreihe zum Thema „Öffentlichkeit und Strafrecht“ statt. Nähere Infos finden Sie hier.