Sortimentspolitische Gestaltungsmöglichkeiten beim Lebensmitteldiscounter.pdf

Sortimentspolitische Gestaltungsmöglichkeiten beim Lebensmitteldiscounter

Ronald Borsdorf

Inhaltsangabe: Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
Kapitel A
Einführung
1.Problemstellung
2.Aufbau der Arbeit
3.Die qualitative und quantitative Handelsfunktion als Ausgangspunkt für die Sortimentspolitik
Kapitel B
Die Abgrenzung des Discounters im Lebensmitteleinzelhandel
1.Die Deskription der Branche Lebensmitteleinzelhandel
1.1.Abgrenzung hinsichtlich des Warenkreises
1.2.Käufermarkt und Engelsches Gesetz
1.3.Das Anbieteroligopol in Deutschland
2.Dimensionen der Charakterisierung des filialisierten Lebensmitteldiscounters
2.1.Die Betriebsform Filialunternehmen
2.2.Der Betriebstyp Discountmarkt
2.2.1.Einordnung in die Betriebstypensystematik
2.2.2.Kennzeichnung des Discounters
2.2.2.1.Die Diskontpreispolitik als konstitutives Merkmal
2.2.2.2.Die strategische Ausrichtung: Multisegmentstrategie und Marktstandardisierung
2.2.2.3.Die Ausgestaltung des Marketing für Discounter
Kapitel C
Grundlagen der Sortimentspolitik als Instrument des Handelsmarketing
1.Erklärung wichtiger Sortimentsbegriffe
2.Ein Beispielsortiment für einen Discounter in Anlehnung an die EHI Sortimentsbreiten-/tiefenerhebung 1994
3.Die Analyse der Sortimentsstruktur
3.1.Möglichkeiten der Strukturierung
3.2.Die quantitative Komponente
3.2.1.Die Dimension der Sortimentsbreite
3.2.2.Die Dimension der Sortimentstiefe
3.2.3.Sortimentsmächtigkeit
3.3.Die qualitative Komponente
3.3.1.Die Dimension der Sortimentshöhe
3.3.2.Die Dimension des Sortimentsimages
3.3.2.1.Produktebene
3.3.2.2.Ebene des ganzheitlichen Sortiments
4.Die Bedeutung des Sortimentsverbundes
Kapitel D
Darstellung der wichtigsten Einflußfaktoren der Nachfrage auf Lebensmitteldiscounter allgemein und die Sortimentspolitik speziell
1.Die Bedeutung von Trends
2.Sozio-ökonomische Faktoren
2.1.Bevölkerungsentwicklung
2.2.Einkommen und Beschäftigung
2.3.Sonstige Faktoren
3.Psychische Faktoren
3.1.Einzelhandelsspezifische Anspruchsgruppierung nach Küthe
3.2.Kaufentscheidung und Produkttypologie
3.3.Preis und Konsument
3.3.1.Preisbeurteilung: Preisgünstigkeit und Preiswürdigkeit
3.3.2.Das Preisimage
3.4.Wertewandel und Konsum
Kapitel E
Die Gestaltung des Sortimentes eines Lebensmitteldiscounters unter Einbeziehung der Einflußfaktoren der Nachfrage
1.Grundlegende Aspekte strategischer Sortimentsplanung
1.1.Sortimentsziele
1.2.Wichtige Sortimentsstrategien
1.3.Das Problem der Strategiewahl
2.Operative Sortimentsgestaltung
2.1.Die Qualitätsgestaltung des [...]

Große Qualitätsunterschiede bei Fotobüchern und Kalendern ...

6.23 MB DATEIGRÖSSE
383243402X ISBN
SPRACHE
Sortimentspolitische Gestaltungsmöglichkeiten beim Lebensmitteldiscounter.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofia Voigt

Beim Blumen- und Pflanzensortiment setzen wir auf strikte Kriterien, die den Anbau für Mensch und Umwelt sicherer und nachhaltiger machen. Wir möchten dabei nicht nur unserer Vorbildfunktion gerecht werden, sondern auch unsere Geschäftspartner zu … Partievermarktung im Lebensmitteleinzelhandel ...

avatar
Matteo Müller

Wir sind Ihnen beim verwirklichen Ihres Traumes behilflich. Dieses attraktive Niedrigenergie-Haus erfüllt alle Anforderungen, die eine Familie an Platz und Ausstattung stellt. Massa Ausbauhäuser überzeugen durch ihre durchdachte Raumplanung und ihre individuellen Gestaltungsmöglichkeiten. Gesundes wohnen schafft mehr Lebensqualität Große Qualitätsunterschiede: Fotobücher und Kalender im ...

avatar
Noel Schulze

Tevion: Digitaler Notizblock - PC Magazin

avatar
Jason Lehmann

Tevion: Digitaler Notizblock - PC Magazin

avatar
Jessica Kohmann

Brotbackautomaten: Lohnt sich das Selberbacken? - Wohnungs ... 07.11.2013 · Der Aberglaube vom frischen Brot. Auch wenn das Brot, das man im Supermarkt oder beim Lebensmitteldiscounter bekommt, häufig noch warm vom Backofen ist, kann man dennoch nur bedingt von frischem Brot sprechen. In der Regel werden die Brote nämlich in großen Betrieben für die einzelnen Filialen oder manchmal sogar für verschiedene Supermarktketten …