Reaktionen in und an festen Stoffen.pdf

Reaktionen in und an festen Stoffen

Karl Hauffe

N oeh vor vierzig J ahren standen der Chemiker wie der Metallurge und Metallkundler vor unlosbaren Problemen, wenn es galt, einen Reak­ tionsmeehanismus zu klaren, wo die entscheidenden V organge sich in oder an einem festen Korper abspielen, wie z. B. bei Zundervorgangen an Metallen und Legierungen, bei Reduktionsvorgangen an Erzen, bei Ausscheidungs- und Aushartungsvorgangen in Metallegierungen und bei keramischen Reaktionen. Nicht nur fehlte es haufig an den notwendigen thermodynamischen Daten, sondern auch an den kinetischen GroBe- wie Diffusionskoeffizienten gittereigener Bausteine und Fremdatome bzw. -ionen. Eine brauchbare Arbeitshypothese zur Deutung dieser Festkorperreaktionen und Platzwechselvorgange in festen Stoffen war noch nicht vorhanden. Aus diesem Grunde ist es auch nicht verwunder­ lich, daB praktisch alle Arbeiten der damaligen Zeit, die sich mit der Reaktionsfahigkeit fester Stoffe befassen, rein empirischer Natur sind und infolgedessen auch keine GesetzmaBigkeiten iiber den Reaktions­ mechanismus erkennen lassen. Obwohl die Reaktionsfahigkeit fester Stoffe meistens erheblich kleiner ist als die der Fliissigkeiten und Gase, so ist sie doch haufig groBer als man vermutet. In einzelnen Systemen sogar, wie z. B. bei der Reaktion des Kupfers und Silbers mit Schwefel und Selen, ist die Reaktionsgeschwindigkeit von derselben GroBen­ ordnung wie die fliissiger Reaktionssysteme. Andere Reaktionen wieder­ um verlaufen selbst bei Temperaturen von 1000 bis 1500 °C so langsam, daB man Versuche iiber Tage und Wochen ansetzen muB, um zu meB­ baren Effekten zu gelangen.

Dichtebestimmung von Feststoffen. Feststoffe besitzen im Vergleich zu Flüssigkeiten und Gasen eine hohe ...

5.54 MB DATEIGRÖSSE
3642880436 ISBN
SPRACHE
Reaktionen in und an festen Stoffen.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofia Voigt

Chemische Reaktionen - Wissen für Mediziner

avatar
Matteo Müller

Energieformen in der Chemie - Lernort-MINT Energieformen im Rahmen des Chemieunterrichts (Allgemeine Chemie, Sekundarstufe 1) Auch wenn man unter Chemie „die Lehre von den Eigenschaften (und dem Aufbau) der Stoffe und von deren Veränderung“ versteht, so verläuft keine chemische Reaktion, ohne das Energie benötigt oder erzeugt wird.

avatar
Noel Schulze

Aber auch das ändert nicht, was für ein Stoff es ist. Ist der geschmolzene Zucker abgekühlt, wird er wieder fest und sieht genauso aus wie vorher. Aber wenn du Zucker isst, passiert etwas anderes. Er wird in deinem Körper aufgespalten. In den Zellen geht der Zucker durch chemische Reaktionen. Hier wird der Zucker in andere Stoffe Chemische Veränderung von Stoffen - eine Erklärung

avatar
Jason Lehmann

Reaktionen in und an festen Stoffen - Karl Hauffe - Buch ...

avatar
Jessica Kohmann

Die Anorganische Chemie (kurz: AC) oder Anorganik ist die Chemie aller kohlenstofffreien Verbindungen sowie einiger Ausnahmen (siehe Anorganische Stoffe).Ein Grenzgebiet zur organischen Chemie sind die Organometallverbindungen.Während die Organische Chemie diese nur als Hilfsmittel oder Reagenz benutzt, betrachtet die anorganische Chemie die Koordinationschemie der Metalle.