Pränataldiagnostik ethisch reflektiert.pdf

Pränataldiagnostik ethisch reflektiert

Johannes Reunecker

Thematisiert werden in diesem Buch Grenzfragen ärztlichen Handelns im Bereich der pränatalen Diagnostik. Ethische Probleme entstehen u.a. dann, wenn embryonales Leben bedroht ist. Können Schwangerschaftsabbrüche, insbesondere späte Abbrüche, die Auswahl und Tötung menschlicher Embryonen durch Präimplantationsdiagnostik ethisch gerechtfertigt werden? Wie sind altersbedingte Fruchtwasserbiopsien zu bewerten? Sollten Embryonen aufgrund ihres Geschlechts selektiert werden können oder als zukünftige Gewebespender für erkrankte Geschwisterkinder?
Im Mittelpunkt der Betrachtung wird der menschliche Embryo gestellt und die Frage nach seinem moralischen Status. Besitzt er von Anfang an Würde- und Lebensschutz oder kann willkürlich mit ihm umgegangen werden? Gleichgewichtig wird die reproduktive Autonomie und Verantwortung der Frau erörtert und ihre besondere Stellung als werdende Mutter in ihrem sozialen Umfeld.

Um die schwierige Frage der Existenzberechtigung menschlicher Embryonen, auch hinsichtlich genetischer Vorbelastungen, ethisch reflektieren zu können, sind grundlegende Kenntnisse der embryonalen Entwicklung, genetisch bedingter Erkrankungen und Fehlbildungen sowie der Schwangerenvorsorge notwendig. Deshalb wird ausführlich die Pränataldiagnostik und ihre Untersuchungsmethoden dargestellt, mögliche genbedingte Erkrankungen und Fehlbildungen aufgeführt und die embryonale Entwicklung erläutert, um dann Grenzfragen ärztlichen Handelns aus ethischer Sicht zu erörtern.

Zur Sprache kommt die Präimplantationsdiagnostik (PID) (genetische Untersuchung früher Embryonen außerhalb des Mutterleibes), als Teilbereich der pränatalen Diagnostik, sowie die In-vitro-Fertilisation (künstliche Befruchtung bei Kinderlosigkeit), als Voraussetzung der PID sowie die Risiken dieser Methoden.
Nicht zuletzt wird auf eine gesellschaftliche und staatliche Verantwortung hingewiesen, die aus Konfliktsituationen entstehenden Belastungen für Familien mit behinderten Kindern hervorgeht.

Buchlisten 2020 / Liste 30215 - buchspektrum.de

3.25 MB DATEIGRÖSSE
3844251790 ISBN
SPRACHE
Pränataldiagnostik ethisch reflektiert.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofia Voigt

Woopen, C.: Ethische Fragestellungen in der Pränataldiagnostik (Ethical problems ... Da die Ethik die wissenschaftliche Reflexion über die sittliche Qualität von ... Theologische Grundlegungen und ethische Herausforderungen. 4.1 evangelisches Profil ... reflektiert und in ein Bild auf dem Monitor umgesetzt. Vaginaler ...

avatar
Matteo Müller

Bisher gibt es im deutschsprachigen Raum noch kaum Untersuchungen dazu, wie behinderte Menschen über pränatale Diagnostik denken (Quaß, 2017). Diese müssten idealerweise so durchgeführt werden, dass dadurch auch der Topos, sich »diskriminiert zu fühlen«, reflektiert und besser verstehbar wird. Auch der Zusammenhang von Praktisch-ethische Diskurse in der Sozialen Arbeit

avatar
Noel Schulze

Bioethik bezeichnet die ethische Reflexion jeglichen Umgangs von Menschen mit der belebten ... Präimplantations- und Pränataldiagnostik von bestimmten Erbkrankheiten, Chromosomenbesonderheiten und körperlichen Fehlbildungen).

avatar
Jason Lehmann

Bisher gibt es im deutschsprachigen Raum noch kaum Untersuchungen dazu, wie behinderte Menschen über pränatale Diagnostik denken (Quaß, 2017). Diese müssten idealerweise so durchgeführt werden, dass dadurch auch der Topos, sich »diskriminiert zu fühlen«, reflektiert und besser verstehbar wird. Auch der Zusammenhang von Praktisch-ethische Diskurse in der Sozialen Arbeit

avatar
Jessica Kohmann

Lehrplan Philosophie + Medizin phie. Dabei ist sie ethisch besonders heraus-fordernd, allein schon aufgrund der Konstella-tion: Ungeborenes Leben wächst im Körper der Mutter heran, wobei immer noch ein Er-zeuger zu berücksichtigen ist. Diese Trias und damit verbundene Fragen wie etwaige Pflichten der Schwangeren werden am Kurs-tag gemeinsam ethisch reflektiert.