Motive und wirtschaftliche Entwicklung. Die Deutschen in den Wolga-Kolonien.pdf

Motive und wirtschaftliche Entwicklung. Die Deutschen in den Wolga-Kolonien

Andrej Richter

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Geschichte - Asien, Note: 1,0, Universität Passau (Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte Osteuropas und seiner Kulturen), Sprache: Deutsch, Abstract: Vor über 250 Jahren wurde am 4. Dezember 1762 das erste Siedlungsmanifest zur Ansiedlung von Kolonisten in die unbevölkerten Landstriche Russlands veröffentlicht.Die Anwerbung von Ausländern im Russischen Reich war zu dieser Zeit kein Novum. Bereits seit dem Mittelalter traf man auf russischem Boden einzelne deutsche, niederländische und britische Kaufleute an. Später kam es zu gezielten Rekrutierungen von Fachleuten und Spezialisten wie Architekten, Ärzten, Baumeistern, Experten für den Bergbau, Geschützmeistern, Gold- und Silberschmieden, Offizieren und Anderen. Doch erst unter Katharina II. in den 60er Jahren des 18. Jahrhunderts begannen Wanderungsströme von West nach Ost im großen Stil. Vor allem Deutsche folgten diesem Ruf und siedelten sich überwiegend am Unterlauf der Wolga an. Die Zahl der deutschen Übersiedler von 1763 bis 1775 betrug verschiedenen Quellen zu urteilen zwischen 25.000 und etwa 32.000 Menschenseelen, vier Fünftel von ihnen kamen in
den Jahren zwischen 1763 und 1766. Im Vergleich zu der damaligen Bevölkerungszahl von geschätzt 20 Millionen Einwohnern im gesamten Deutschen Bund unter Ausschluss des Kaiserreichs Österreich fällt diese Auswanderungszahl gering aus. In Russland betrug die Bevölkerungszahl
zum Ende des 18. Jahrhunderts rund 37 Millionen.

Die vorliegende Arbeit versucht die Triebkräfte und historischen Hintergründe für diese Übersiedlung von Deutschen in die südlichen Wolga-Gebiete sowohl aus Sicht des Zarenreichs (Pull-Faktoren) als auch der Übersiedler (Push-Faktoren) heraus zu arbeiten. Außerdem wird explizit die wirtschaftliche Lage der deutschen Kolonisten in den Anfangsjahren bis zur Jahrhundertwende 1800 dargestellt. Auf Basis dessen wird daher folgenden drei Leitfragen
nachgegangen:

1. Welche Gründe hatte Katharina II. für die Ansiedlung der Deutschen in den Wolga-Gebieten?
2. Welche Motive bewegten die Deutschen zur Übersiedlung in die Wolga-Gebiete? 3. Wie gestaltete sich die wirtschaftliche Entwicklung der deutschen Kolonisten in den Wolga-Gebieten im 18. Jahrhundert?

Nach obigen Leitfragen ist auch diese Arbeit gegliedert.

Das Schulwesen der Wolgadeutschen zwischen 1762 und 1917 ... Dezember 1762 und 22. Juli 1763 an die Wolga gerufenen Siedlern und damit der zahlenmäßig größten deutschen Kolonie in Russland. Dabei ist der Entstehungs- und Entwicklungsprozess des Schulwesens innerhalb der deutschen Minderheit im Wolga-Gebiet zwischen den Jahren 1762 und 1917 spezifischer Gegenstand dieser Untersuchung.

3.66 MB DATEIGRÖSSE
9783656457923 ISBN
SPRACHE
Motive und wirtschaftliche Entwicklung. Die Deutschen in den Wolga-Kolonien.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofia Voigt

Full text of "Zeitschrift für socialwissenschaft

avatar
Matteo Müller

Motive und wirtschaftliche Entwicklung. Die Deutschen in ...

avatar
Noel Schulze

24. Nov. 2015 ... Über die Wolga und das Kaspische Meer stellte Russland eine wichtige ... aus Politik, Wirtschaft und Kirche oder auf der Suche nach Reichtum, der ... als am deutschen Konzept der Persönlichkeitsbildung: "Die russische nauka ... Für die Entwicklung des russischen Anarchismus erscheinen zudem die ...

avatar
Jason Lehmann

Autorenprofil | M.A. Andrej Richter | 11 eBooks | GRIN M.A. Andrej Richter. Info. Berufsstand EMPLOYEE Autor seit 6.6.2012 Höchster Abschluss Bachelor of Science, Master of Arts Texte (11)

avatar
Jessica Kohmann

Sergej Terjochin. Entstehung und Entwicklung der Umsiedler-Architektur in den deutschen Wolga-Kolonien. Seit langem kannte man in Ruffland deutsche Bau-.